Sonderaktion

EIGENHAARTRANSPLANTATION: FUE, FUT ODER ARTAS®?

In den internationalen haarchirurgischen Fachkreisen wird die ARTAS® Methode als revolutionär angesehen. Deren Entwicklung und die Idee, die dahintersteckt, sind es auch. Allerdings ist auch dieses neue Verfahren zur Haarverpflanzung – ähnlich wie die beiden anderen Behandlungsmethoden FUE (Follicular Unit Extraction) und FUT (Follicular Unit Transplantation) – nicht pauschal bei jedem Betroffenen die beste Lösung. Entsprechend des fachärztlichen Befundes zur Haarqualität, der Haardichte, der Anzahl der zu verwendenden Grafts (transplantationsfähiges Hautgewebe, auch „Haarinsel“ genannt) und der Qualität des Spenderhaars muss nicht automatisch das roboterunterstützte Verfahren den priorisierten Weg darstellen. Die anderen Methoden können bei einer Haarverpflanzung trotz technischen Fortschritts immer noch die bessere Wahl sein. Bei der FUE Methode werden follikuläre Einheiten (sogenannte Haarinseln) einzeln entnommen. Im Gegensatz dazu werden beim FUT-Verfahren keine einzelnen Haareinheiten, sondern komplette Haarstreifen entnommen und diese dann nach einer Präparation in einzelne Grafts an der Empfängerstelle wieder eingepflanzt. Daher wird diese Methode auch Streifentechnik genannt. Beide Behandlungsmethoden werden seit vielen Jahren international durchgeführt und liefern regelmäßig natürliche Ergebnisse bei der Behandlung von Haarausfall, wobei die FUE Methode als „State-of-the-Art“ gilt, da sie keine relevanten Narben hinterlässt und weniger invasiv und somit die schonendere Prozedur darstellt.

Welche Vorteile hat die ARTAS® Haartransplantation?

Ein Vorteil des ARTAS® Systems ist die Prüfung des Zustandes der Haarfollikel noch vor der Entnahme. Die eigentliche Eigenhaarverpflanzung wird zwar weiterhin wie bei den herkömmlichen Behandlungsmethoden von einem Haarchirurgen durchgeführt – bei der Entnahme des Spenderhaars kann der Facharzt allerdings auf die Auswahl durch den Haar-Roboter zurückgreifen. Der Computer sorgt dafür, dass die relevante Intersektionsquote (Wahrscheinlichkeit der Wurzelbeschädigung bei der Entnahme) geringstmöglich bleibt. Ein weiterer Vorteil der Roboter unterstützten Haartransplantation ist, dass bei der Auswahl der Haarfollikel keine Hautstreifen entnommen werden müssen und dadurch keine Narben zurückbleiben. Dieses trifft allerdings bei der manuellen FUE-Methode ebenfalls zu.

Menschlichkeit, Gefühl und Empathie vs. Computer

Die Unterstützung durch den ARTAS® Haarroboter kann zwar die Behandlungszeit verkürzen, da die Prozedur bei einem geeigneten Patienten bevorzugt schnell ablaufen kann. Der behandelnde Haarchirurg muss sich allerdings auf die Ergebnisse des Computers bei der Auswahl vollständig verlassen. Der ARTAS® Roboter entnimmt nur Haarfollikel, die dieser für qualitativ hochwertig hält. Bei uns übernimmt hingegen ein erfahrener Haarchirurg diese wichtige Qualitätsprüfung des Spenderhaars. Sie können sich dabei auf die Kompetenz und die Erfahrung unserer Fachärzte aus vielen Haartransplantationen in den vergangenen Jahren verlassen. Hinzu kommt etwas ganz Wesentliches, dass Ihnen kein Computer bieten kann, was aber in jeder Schönheitsklinik bei allen Behandlungen für ein natürliches Ergebnis enorm wichtig ist: das Gefühl und die Empathie des behandelnden Facharztes für Sie als seinen Patienten. Nur der Facharzt sollte entscheiden, was für Sie in Ihrer individuellen Situation das Beste ist – finden Sie nicht auch?

Wichtig: die Erfahrungswerte Ihres Haarchirurgen

Im Bereich der FUE Haarverpflanzung kommt es besonders auf die Erfahrungswerte des haarchirurgischen Teams an. Wir vom Aesthetic Quartier können Ihnen diese Erfahrungswerte versichern. Unsere erfahrenen Haarchirurgen erstellen für Sie einen individuellen Befund in unserer Haarklinik: wir bestimmen Ihren Graft-Bedarf, Ihre aktuelle Haardichte sowie die Qualität Ihres Spenderhaars. Entsprechend dieser Werte wird eine Methode der Haartransplantation ausgewählt. Einen solchen Befund kann Ihnen nur ein echter Facharzt erstellen – nicht aber der Computer.

FAZIT: DER HAARROBOTER BIETET ZWEI VORTEILE

Der Einsatz des ARTAS® Haarroboters bietet im Vergleich zu den anderen modernen Methoden der Haartransplantation also zwei Vorteile: es werden bevorzugt weniger Haarfollikel beschädigt und für die Haarverpflanzung ausgewählt. Außerdem entstehen bei deren Entnahme keine Narben. Nicht in jedem Fall ist aber das ARTAS®-Verfahren immer auch der beste Weg zur „Bekämpfung“ Ihres Haarausfalls. Und für ein natürliches, ästhetisches Behandlungsergebnis sind immer noch die Erfahrungswerte des behandelnden Teams von besonderer Bedeutung!

ARTAS®, FUE und FUT: Ihre Experten für Haartransplantationen bei AQ

Basierend auf unseren Erfahrungen mit dem ARTAS® Haarroboter werden Sie bei AQ umfassend beraten: Welche Methode der Eigenhaarverpflanzung in Ihrer individuellen Situation für Sie die wirksamste ist, erfahren Sie bei uns in Ihrer persönlichen Haarsprechstunde. Unsere Spezialisten nehmen sich gerne die Zeit für Sie und beantworten Ihnen alle Fragen zum Thema Haarverpflanzung. Wir informieren Sie über alle Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Verfahren der Haartransplantation (FUE, FUT sowie der ARTAS® Methode). Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin für eine unverbindliche Sprechstunde in unserer Haarklink an den Standorten in Frankfurt oder in Heidelberg. Wir freuen uns auf Sie!

Ausgezeichnet.org